Skip to main content

Jasmin erhält den Leibniz-Preis 2024!

Aus einer großen Zahl wirklich guter Vorschläge haben wir die Preisträgerin 2024 ausgewählt:

Jasmin Ibrahim erhält den mit 250 EURO dotierten, von der Stiftung Kulturmark vergebenen Preis.

„Über die Jahre hinweg hat Jasmin sich immer mehr in der Schule engagiert und auch ihre Freizeit dafür geopfert.

So ist sie nun Mitleiterin der Schulbücherei, Patenschülerin der 5c, Schulsanitäterin und dort bald sogar Koordinatorin, engagiert sich in der SV, wo sie haufenweise Events leitet und auch Kassenwartin ist, in der Schulkonferenz, in einigen Fachkonferenzen, gibt Nachhilfe in Mathe, ist Kurs- und Profilsprecherin, ist im Abigremium und Kassenwartin für den Abiball – sie ist echt überall mit dabei und hat sogar ein Stipendium erlangt (und das ehrenamtliche Engagement setzt sich auch außerhalb der Schule fort …). Deshalb ist Jasmin genau die richtige Person für den Leibniz-Preis.“ – So hat es eine derjenigen, die Jasmin vorgeschlagen haben, wirklich treffend formuliert.

Die anderen Nominierten tragen ebenfalls (manchmal ganz im Verborgenen) eine Menge dazu bei, dass das Leibniz so ist, wie wir alle es kennen; daher sollen sie ebenfalls (in alphabetischer Reihenfolge) erwähnt sein:

• die Admins (Hagen und Nico), weil sie die IT am Laufen halten und auch kurzfristig bei Problemen helfen können
• Frederica und Hendrik, weil sie insbes. als Schülersprecher-Team und als aktive SVler seit Jahren engagiert sind und gerade nach Corona alles wieder zum Laufen gebracht haben – neben vielfachem anderen Engagement
• Jakob Kalläne für seinen breit gefächerten Einsatz, in den letzten Jahren, v.a. in der Veranstaltungstechnik und bei der Ruder-AG (=> Jubiläumsveranstaltung maßgeblich mit organisiert und betreut)
• Jona Eckert – er hat das Tennisteam für Jugend trainiert für Olympia fitgemacht und vor Ort beim Erfolg betreut
• Die Mitglieder der Veranstaltungstechnik (Sahan, Jonas, Jakob, Mouhamad, Hagen, Joseph und Mihael) – immer dabei, wenn hier etwas stattfindet; ohne sie würdet ihr mich weder richtig sehen noch hören können
• Yao Wen für seine Aktivitäten mit Schwerpunkt im musischen Bereich: Schulband, Musik-AG – er gestaltet maßgeblich mit

Einen „Leibniz-Preis ehrenhalber“ haben wir in diesem Jahr auch noch vergeben. Unser Mann für alle Fälle: immer ein offenes Ohr, immer einen freundlichen Spruch, gute Ideen, einen Blick für’s Wesentliche und stets hilfsbereit. Es sind große Fußstapfen, in die er treten musste – er füllt sie aus: Das ist unser Hausmeister Heiko Giese.

Allen Preisträgern und Nominierten: ein ganz großes DANKE und weiter so!

Annika Brunner (für den Vorstand der Stiftung Kulturmark)

 

  • „Die 'Badewanne' und das Bistro sind tolle Orte, an denen ich gerne in meinen Freistunden lerne.“

    (Nil, Q2)
  • „Alle Lehrer sind sehr nett und die Schule hat einfach positive Vibes.“

    (Hedi und Maxim, 6)
  • „Das Bistro ist ein bezauberndes Plätzchen mit einer belebten und fröhlichen Stimmung.“

    (Kathleen, Q2)
  • „Es herrscht eine ruhige Stimmung, welche einen willkommen heißt.“

    (Filip, 9)
  • „Ich finde am Leibniz die große Auswahl an AGs, die Skifahrt und andere Möglichkeiten, sich zu engagieren, sehr besonders.“

    (Frederike, Q2)
  • „Ein bisschen Keks steckt in jedem von uns."

    (Joon, 9)
  • „Am Leibniz kann man gut in der Gemeinschaft arbeiten.“

    (Hannes und Mattis, 6)
  • „Wir haben eine außerordentlich starke Schulgemeinschaft.“

    (Catalin, Q2)
  • "Das Leibniz ist der perfekte Ort zum gemeinsamen Lernen, weil die Jahrgänge nicht abgetrennt voneinander, sondern untereinander agieren."

    (Henriette, 9)
  • „Die Auswahl an AGs und außerschulischen Aktivitäten ist einzigartig.“

    (Agnè, Q2)
  • „Ich würde es anderen Schülern und Schülerinnen empfehlen, da das Leibniz der perfekte Ort ist, um gemeinsam viele schöne Augenblicke zu erleben."

    (Ole, Q1)
  • „Ich finde die Verbindung zwischen den älteren und den jüngeren Schülern sehr bemerkenswert.“

    (Dorothee, 6)
  • „Die Schule bietet ein angenehmes Umfeld zur Selbstentwicklung.“

    (Lara, Q2)
  • „Ich fühle mich am Leibniz so wohl, weil alle Lehrer versuchen, einen so gut wie möglich zu unterstützen und zu fördern.“

    (Leona, 9)
  • „Mir gefällt am Leibniz, dass die Schüler viele Möglichkeiten bekommen, den Schulalltag mitzubestimmen.“

    (Stefan, Q2)